26.4.2013 Queer-Café – Konzert: Jenn Kelly

 

Unser monatliches Queer-Café (jeder letzte Freitag im Monat (19-23 Uhr) im Linken Zentrum, Corneliusstraße 108, Düsseldorf)

Diesmal mit Akustik-Konzert!

Wie immer ist der Eintritt frei und wie immer gibt es eine vegane VoKü! :-)
Wer ist Jenn Kelly?
Jenn Kelly beschreibt sich selbst als Verwandlungskünstlerin,
Musikmacherin und Weltreisende. Angefangen Musik zu machen hat sie in
der psychedelic Anti-Folk Band Space Rainbows. Solo beschäftigen sich
ihre melancholischen, eingängigen, verspielten Songs mit den großen
Themen – Liebe, Tod, die Existenz, der Zustand der Welt und unser Platz
in ihr.
Sie durchquert darin Länder, Geschlechter, Sexualitäten und Sprachen. In
ihren Texten schlagen sich von Gertrude Stein beeinflusste Sprachspiele
und ihr Tanz zwischen den Identitäten nieder.
Jenns bisherigen Solo-Veröffentlichungen sind „die der das Nutella Pit“
und “Lookin’ At”; eine über Kickstarter finanzierte
Alben-Veröffentlichung ihrer bisherigen Songs sowie einer neuen EPs
steht für April 2013 an. Jenn kuratiert das Everyone is from Somewhere
Festival in Berlin, ihrem aktuellen Wohnort, dass die Tradition von
Wohnzimmerkonzerten aufgreift.

Weitere Infos (englisch): http://jennkelly.net/
Hörprobe unter: http://music.jennkelly.net/ oder
https://soundcloud.com/yeahyeahjennkelly
http://everyone-is-from-somewhere.tumblr.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *